Eine letzte Ehre für russische Kriegsopfer des 2. Weltkriegs

Veröffentlicht am 13. November 2014

tontafel2pngDie Klasse 6f der Oberschule Soltau setzt gemeinsam mit der Abschlussklasse 9 der GHS Wietzendorf das 2013 begonnene Tontafel-Projekt in der Gemeinde Wietzendorf fort.  Anknüpfend an die inhaltliche Behandlung des Themas „Das Russenlager in Wietzendorf“ im Rahmen des Geschichtsunterrichts, erfolgte die praktische Auseinandersetzung mit diesem Teil der Wietzendorfer Geschichte unter Anleitung der Lehrkräfte Franziska Minor und Klaus Kolmsee sowie des ehemaligen Lehrers der Wietzendorfer Grund- und Hauptschule Hinrich Eggers. Dabei fertigten die Mädchen und Jungen mit großem Engagement 54 weitere Tontafeln mit den Namen und Daten von Opfern, die zu den im Zweiten Weltkrieg in dem Lager am Wietzendorfer Ortsrand ums Leben gekommenen mehr als 16000 hauptsächlich russischen Soldaten gehörten und die auf dem in der Nähe liegenden Friedhof weitgehend in Massengräbern begraben wurden. Stellvertretend für die Wietzendorfer Schülerschaft  erweisen die Mädchen und Jungen auf diese Weise den Toten eine letzte Ehre und deren Angehörigen eine Geste des Respekts.
Im Rahmen einer Gedenkfeier werden die Tontafeln am Volkstrauertag an der Gedenkstätte des Wietzendorfer Kriegsgefangenenlagers den bereits an fünf Stelen angebrachten Tafeln hinzugefügt.

tontafel1png